25.04.2018

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Insektenhotels in der Frankenallee

Der Magistrat wird gebeten entlang des grünen Mittelstreifens der Frankenallee sogenannte Insektenhotels in die Bäume zu hängen.

Begründung:

Das Insektensterben, also der Rückgang der Artenzahl von Insekten bzw. der Gesamtzahl von Insekten in einem Gebiet, ist eine große ökologische Bedrohung.
Insekten dienen vielen anderen Lebewesen als Nahrung und sind als Bestäuber von für den Mensch wichtigen Nutzpflanzen unverzichtbar. Durch die Monokulturen der industriellen Landwirtschaft und die in ihr eingesetzten Pestizide werden Insekten immer weiter aus dem ländlichen Raum verdrängt. Hier kann der Stadtraum einen wichtigen Beitrag für die Artenvielfalt und das Überleben von Insekten leisten.
Durch Angebote für witterungsgeschütze und insektengerechte Nistplätze, sogenannte Insektenhotels, kann den wertvollen Tieren kostengünstig und mit geringem Aufwand Hilfestellung geleistet werden.

Mehr»

01.03.2018

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Abwärme von Rechenzentren zur Beheizung von Wohnraum nutzen

Der Magistrat wird aufgefordert, durch Beratung, Vermittlung und Berücksichtigung in den relevanten Genehmigungsverfahren dafür Sorge zu tragen, dass die im Bereich des Bebauungs - plans Kleyerstraße / Ackermannstraße möglichen - noch zu errichtenden - Wohnungen ganz oder Teilweise mit Abwärme der Rechenzentren in der Kleyerstraße beheizt werden.

Begründung:

Durch die neue und enger verzahnte Nachbarschaft von neuem Wohnungsbau und bestehenden und neuen Rechenzentren könnten kostenintensive Auflagen für den Betreiber auf dem ehemaligem Telenormagelände entstehen. Durch die umweltfreundliche Weiternutzung der Abwärme würden diese Mehrkosten langfristig aufgefangen werden. Das wohnortnahe und Wege reduzierende Arbeiten wird durch eine derartige Kooperation gestützt.

Mehr»

21.11.2017

Planungen zum Tel-Aviv-Platz

Der Magistrat wird aufgefordert zu prüfen und zu berichten, welche Alternativstandorte für eine Kita am Tel Aviv Platz zur Verfügung stehen.

BEGRÜNDUNG:

Bis vor einiger Zeit war in den Planungen zum Tel Aviv Platz auf dem Tunnelkopf eine Biosupermarkt und Café vorgesehen. Dies hätte den Platz sehr belebt und zu einem Treffpunkt und Ort des Austausches für viele verschiedene Bevölkerungsgruppen gemacht. Durch die Nutzung dieser Fläche als Kita wird es zu einem
Ort für eine kleinere Bevölkerungsgruppe. Ein Biosupermarkt neben dem umfangreichen Rewe Sortiment könnte sich eventuell erübrigen, jedoch sollte dringend überdacht werden, ob das Café an dieser Stelle verzichtbar ist.

Mehr»

21.11.2017

Bildungscampus Gallus

Der Magistrat wird aufgefordert, zu prüfen und zu berichten, ob es möglich ist, die Fläche der Paul Hindemith Schule - auf welcher der Bildungscampus Gallus entstehen soll - um den Bereich des Spielplatzes an der Quäkerwiese zu erweitern.

BEGRÜNDUNG:

Die Anzahl der Menschen, die der Bildungscampus Gallus in Zukunft aufnehmen wird, wird sich etwa verdoppeln. Da auch Kitas zum Campus gehören werden, wäre es sehr hilfreich, wenn der Spielplatz als Außenfläche dem Gelände des Campus zugeschlagen würde. Er würde den Anwohnenden nicht verlorengehen, sondern könnte Vormittags von den Kindern der Einrichtungen genutzt werden. Dies ist auch im Sinne einer Öffnung des Campus zum Stadtteil.

Mehr»

20.11.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Beleuchtung Hufnagelstraße

Der Magistrat wird aufgefordert, für eine bessere Beleuchtung für die Hufnagelstraße auf dem Abschnitt Frankenallee bis zur Galluswarte Sorge zu tragen.

BEGRÜNDUNG:

Es ist dort nach Einbruch der Dunkelheit deutlich schlechter beleuchtet als beispielsweise auf der Frankenallee.

Mehr»

11.11.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Sportgerät für den Schulhof der Bürgermeister-Grimm-Schule

Der Magistrat wird aufgefordert, ein Sport- und Fitnessgerät gemäß Anlage für ältere Schüler inkl. Fallschutz auf dem Schulhof der Bürgermeister-Grimm-Schule aufstellen zu lassen.
Die Maßnahme ist aus dem Ortsbeirats-Budget zu finanzieren; der Auftrag an den Magistrat gilt bis zu einem Höchstbetrag von 6.000 € (Gerätepreis ca.4500 € zzgl. Installation und Fallschutz).

Begründung:

Solche Geräte stehen zunehmend auch in Parks und eignen sich für Klimmzüge, Sit-ups etc. Mit der Installation eines solchen Sportgerätes, kann die Schule älteren Schülern mehr Angebote in der Pause anbieten.

Mehr»

18.09.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Der zusätzliche Bahnhof im Gallus wird im Lichte neuer Planungen immer dringlicher

Mit Magistratsbericht M 33 beschreibt der Magistrat im letzten Jahr den Abwägungsprozess zur Errichtung einer Möglichen S-Bahn-Station im Gallus im Bereich der Rebstöcker Straße und in Nied-Ost. In der Gesamtbetrachtung kommt der Magistrat zu dem Ergebnis, eine zusätzliche Station in Nied-Ost zu präferieren, da aus fahrplantechnischen Gründen nur eine Station eingerichtet werden kann.

WEITERLESEN...

Mehr»

18.09.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Seit den 90er Jahren wartet das westliche Gutleut auf die versprochene zumutbare Wegeverbindung zum Hauptbahnhof

Der Magistrat wird aufgefordert, die begonnenen Planungen und Vorarbeiten zur Errichtung einer Brücke von der Schönstraße zum bereits errichteten Brückenkopf am Behördenzentrum wieder auf zu nehmen. Der Magistrat wird aufgefordert, eine entsprechende Bau- und Finanzierungsvorlage zu erstellen. Damals bereits zugesagte oder bewilligte Finanzierungsbeteiligungen sind erneut zu beantragen oder einzufordern.

WEITERLESEN...

Mehr»

18.09.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Gehwegparken Sindlinger Straße/ Frankenallee

Der Magistrat wird aufgefordert, den Gehweg im Bereich Frankenallee 136 / Sindlinger Straße mit Pollern gegen falsch geparkte Pkw absichern zu lassen.

Begründung:

Der Bereich wird ständig zugeparkt und dies verursacht Gefahren für zu Fuß Gehende.

Mehr»

13.08.2017

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Wegeverbindung Skyline Plaza

Der Magistrat wird gebeten sich mit den Betreibern des Skyline Plaza-Einkaufszentrums in Verbindung zu setzen, mit dem Ziel, die Einhaltung der Zusage zu erreichen, dass die Wegeverbindungen durch das Einkaufszentrum auch nach Ladenschluss geöffnet bleiben.

Begründung:

Bei der Vorstellung der Planungen für das Einkaufszentrum im Ortsbeirat 1 sagten die Projektverantwortlichen des Skyline Plaza den Mitgliedern des Ortsbeirates zu, dass die Durchwegungen durch das Einkaufszentrum auch nach dem Ladenschluss zugänglich bleiben. Tatsächlich sind aber bereits ab 22 Uhr alle Zugänge verschlossen. Dadurch ist die direkte Wegeverbindung von der U-Bahnhaltestelle Festhalle/Messe zur Frankenallee und zur Europaallee durch das Skyline Plaza versperrt. Durch die Baustelle für die künftige U-Bahnhaltestelle Güterplatz verlängert sich die Wegstrecke zusätzlich.

Mehr»

URL:http://www.grueneffmobr1.de/wir-im-ortsbeirat/antraege-im-obr/browse/5/kategorie/gallus/