01.12.2014

Heute ist Welt-Aids-Tag: Prävention, Beratung und konkrete Hilfe stärken

Red RibbonAngesichts der Schätzungen des Robert-Koch-Instituts, nach denen sich allein in Hessen 2013 rund 290 Menschen neu mit dem HI-Virus infiziert haben, besteht nach wie vor Handlungsbedarf im Bereich Prävention und Aufklärung. Auch die Beratung von und Hilfe für bereits infizierten Menschen bleibe wichtig, da in Hessen Ende 2013 rund 5.900 Menschen mit HIV/AIDS lebten. „Es ist gut, dass die von CDU und GRÜNEN getragene Landesregierung einen Fokus auf Gesundheitsförderung legt und auf eine Prävention, die sich an den Lebenswelten der Menschen orientiert. Insbesondere für Personen mit HIV oder AIDS wollen wir Prävention, Begleitung und medizinische Versorgung zielgruppengerecht weiterentwickeln“, betont Marcus Bocklet, gesundheitspolitischer Sprecher der GRÜNEN. „Jede Neuinfektion ist eine zu viel. Bessere Therapien dürfen nicht zu einem sorgloseren Umgang mit der Infektionsgefahr führen. Geschützter Verkehr verhindert auch die Übertragung anderer Krankheiten.“

„Dank der verbesserten Therapien ist die Lebenserwartung von Infizierten glücklicherweise gestiegen. Deshalb wird die Beratung in sozialen Fragen oder zum Wohnen im Alter auch für diese Menschen immer bedeutender. Leider sind noch immer viele HIV-positive Menschen von Stigmatisierung und Ausgrenzung betroffen. Ein verantwortungsvoller Umgang mit der HIV-Infektion besteht aus dem Dreiklang: Aufklärung, Schutz und Solidarität. Hier leisten insbesondere die hessischen AIDS-Hilfen und viele Ehrenamtliche eine hervorragende Arbeit, die wir GRÜNE auch weiterhin unterstützen und für die wir uns herzlich bedanken“, stellt Bocklet fest.

Bild: "Red Ribbon" von photogreuphiesis lizensiert unter CC-BY-NC-ND 2.0

.

URL:https://www.grueneffmobr1.de/startseite/volltext-startseite/article/heute_ist_welt_aids_tag_praevention_beratung_und_konkrete_hilfe_staerken/