19.10.2015

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Gehwege sind kein Lagerraum

Der Magistrat wird gebeten, Gespräche mit der Deutschen Post AG bezüglich ihrer unadressierten Werbesendungszusammenstellung "Einkauf aktuell" zu führen mit dem Ziel, die Zwischenlagerung der Prospekte für die Zustellerinnen und Zusteller und die damit in Zusammenhang stehende Vermüllung öffentlicher Gehwege abzustellen.
Dabei sollen geeignete Zwischenlagerungsorte gefunden werden, die auch weiterhin für die Zustellerinnen und Zusteller praktikabel sind. Die mit der Eigentümerin/dem Eigentümer unabgesprochene Zwischenlagerung der Pakete in privaten Vorgärten und Höfen ist ebenfalls abzustellen.

WEITERLESEN...

Mehr»

21.09.2015

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Radweg Allerheiligenstraße

Der Magistrat wird aufgefordert, in der Allerheiligenstraße im Abschnitt Stoltzestraße – Allerheiligentor einen Radweg in westöstlicher Richtung einrichten zu lassen.

WEITERLESEN...

Mehr»

21.09.2015

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Nächtliche Autorennen in Töngesgasse und angrenzenden Straßenzügen

Der Magistrat wird aufgefordert, entweder mit eigenen Kräften der Verkehrsüberwachung oder in Zusammenarbeit mit der Landespolizei den regelmäßig stattfindenden nächtlichen „Autorennen“ in Bleidenstraße, Töngesgasse, Hasengasse, Holzgraben und Kornmarkt Einhalt zu gebieten.

WEITERLESEN...

Mehr»

21.09.2015

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Überprüfung der Fußgängergrünzeit am Eschenheimer Tor

Der Magistrat wird gebeten die Fußgängergrünzeit zwischen Escheinheimer Tor und Eschenheimer Anlage liegenden Lichtsignalanlagen für zu Fuß Gehende auf ihre ausreichende Dauer hin zu überprüfen und nötigenfalls entsprechend zu verlängern, so dass alle Menschen in der Fußgängergrünzeit und Fußgängerschutzzeit die Fahrbahn sicher überqueren können.

WEITERLESEN...

Mehr»

25.08.2015

Unser Antrag im Ortsbeirat: Wallanlagen nicht immer wieder antasten

In den vergangenen Jahren wurden aus unterschiedlichen Gründen einzelne Bereiche der Wallanlagen der Öffentlichkeit zeitweise entzogen und als Lagerstätte für Container und Baumaterial fehlgenutzt. Die Wallanlagen sind (zumeist) beidseitig von 2 bis 4 spurigen Straßen umgeben, welche in der Regel auch mit einer Fahrspur weniger dem Autoverkehr genügend Raum bietet.

Dies vorangestellt, wird der Magistrat aufgefordert, keine Baustelleneinrichtungen mehr innerhalb der Wallanlagen zuzulassen und diese stattdessen in den angrenzenden Straßen einrichten zu lassen. Die dafür zu entrichtende Miete soll (nach Abzug der Kosten des Straßenbauamtes) dem Grünflächenamt zur besseren Erfüllung seiner vielfältigen Aufgaben zufließen.

Mehr»

17.08.2015

Die Politik der Europäischen Zentralbank - ausgereizt?

Die Europäische Zentralbank ist nach den europäischen Verträgen für die Geldversorgung und die Funktionsfähigkeit der Zahlungssysteme im Euroraum zuständig. Seit Beginn der Eurokrise ist die Geldpolitik der EZB – besonders in Deutschland – einer scharfen Kritik ausgesetzt.

WEITERLESEN...

Mehr»

Kategorien:Innenstadt
16.07.2015

CSD Frankfurt: Für Akzeptanz und gleiche Rechte

Anlässlich des Christopher Street Days am kommenden Wochenende erklären die Frankfurter GRÜNEN und die GRÜNEN im Römer:

„Der Christopher Street Day (CSD) am kommenden Wochenende ist Ausdruck des Selbstbewusstseins von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern und Zeichen gegen Homosexuellenfeindlichkeit und Ausgrenzung. Für uns ist der CSD aber auch ein Zeichen für gesellschaftliche Akzeptanz und volle rechtliche Gleichstellung in allen Lebensbereichen“, so Dimitrios Bakakis und Natascha Kauder, Sprecher*in der Landesarbeitsgemeinschaft QueerGRÜN.

WEITERLESEN...

Mehr»

01.07.2015

Informationsveranstaltung zum "Integrierten Schulentwicklungsplan für die Stadt Frankfurt am Main"

Mitteilung von Sarah Sorge, Dezernentin für Bildung und Frauen

Ein breit angelegter Beteiligungsprozess („Frankfurt macht Schule“) war die Grundlage für den Entwurf des neuen Schulentwicklungsplans, der am 16. Juli in der Stadtverordnetenversammlung beraten wird. 500 Personen haben an dem Prozess mitgewirkt, und viele von deren Vorschlägen, Ideen und Konzepten sind in den Entwurf eingeflossen. Der Plan nimmt die großen Herausforderungen auf, mit denen wir es heute und in den kommenden Jahren in Frankfurt zu tun haben werden.

WEITERLESEN...

Mehr»

24.06.2015

„Die schöne Helena“ Ein Fallbeispiel der Verfolgung Homosexueller in der Wehrmacht 1943

Klaus Dieter Spangenberg berichtet in Form eines Lichtbildvortrages über die Biografie seines schwulen Großonkels, er wurde 1943 in der Wehrmacht wegen Verstoß nach § 175 zu neun Monaten Wehrmachtgefängnis mit Rangverlust verurteilt. Danach kam er in eine "Bewährungseinheit" = Strafkompanie von der er nie zurückkehrte. Seit 1944  gilt er als vermisst.
Der Vortrag schildert das Schicksal von Friedrich Wilhelm Spangenberg (1914-1944). Anhand der Akten aus dem Militärarchiv (Deutsche Dienststelle Berlin) wird das kurze Leben von Fritz recherchiert werden. Fotos aus dem Familienalbum und Zeitzeugenaussagen runden diese Dokumentation ab. Fritz ist ein Fallbeispiel und gibt somit den Opfern der NS-Justiz ein weiteres Gesicht. Während der NS-Zeit wurden alleine 50.000 Männer wegen ihrer Homosexualität abgeurteilt. Sie kamen in Gefängnisse und Strafkompanien. 10.000 sind in KZ umgekommen.

9. Juli 2015
20 Uhr
Bar.Café SWITCHBOARD
Alte Gasse 36
FFM-Innenstadt

 



Mehr»

Kategorien:Innenstadt
24.06.2015

GRÜNES Team am "Lauf für mehr Zeit"

Am 13. September 2015 findet der 20. Lauf für mehr Zeit zugunsten der AIDS-Hilfe Frankfurt statt.

Es wäre schön, wenn sich zum Jubiläum ein großes GRÜNES Team findet! 
Es besteht wie immer die Möglichkeit, 5 oder 10 km durch die Innenstadt zu laufen oder 5 km zu walken. Das Startgeld beträgt 10 Euro, gestartet wird um 16 Uhr für beide 5 km-Strecken bzw. um 17 Uhr für die 10 km-Strecke.

Alle Infos findet ihr auch hier.
Ihr könnt euch über die GRÜNE Geschäftsstelle anmelden. Bitte gebt uns bis zum 17. Juli Bescheid, wenn ihr dabei seid: Dazu schreibt ihr einfach eine Mail an kreisverband(at)gruene-frankfurt.de.
Alle Details kommen dann zu gegebener Zeit.

Mehr»

Kategorien:Innenstadt
URL:http://www.grueneffmobr1.de/startseite/browse/19/kategorie/innenstadt-2/article/juli_treffen_der_stadtteilgruppe/