06.11.2019

Hausaufgabenhelfer*innen gesucht!

Das Henriette-Fürth-Haus ist auf der Suche nach ehrenamtlichen Hausaufgabenhelfer*innen. Diese Suche unterstützen wir (wie auch die Gude Leut`e.V.) gerne und leiten den oben stehenden Aufruf weiter. Falls ihr jemanden kennt...

Mehr»

04.11.2019

Die Medien-Dinosaurier gehen online?

 

Auch ARD und ZDF können cool sein und zeigen bei FUNK das Potenzial des Öffentlich- Rechtlichen Rundfunks.

Freitag, 8.11.2019, 19:00 Uhr Haus am Dom, Domplatz 3, FFM

Der öffentlich-rechtliche Rundfunk gilt als Inbegriff von seriösem Journalismus und bürgerlicher Samstag-abend-Kultur. Mit FUNK, einem gemeinsamen Online-Portal, sind ARD und ZDF seit 2016 in den Social Media online. Vor allem auf YouTube findet sich ein eigenes Programm für Jugendliche und junge Erwachsene. Mit einem Angebot von Serien, Unterhaltung, Comedy, politischer Bildung und Meinungsbildung hat sich FUNK mittlerweile etabliert und findet große Beachtung. Als Referent wird Jannis Schakarian, der die Entstehung von FUNK als Innovationsmanager mitgestaltet hat, die Strategien und Abläufe bei FUNK erläutern und das Konzept mit Nutzer*innen und Medienschaffenden aus dem kirchlichen Kontext diskutieren.

Der Abend fungiert als Abschluss und Neustart des „Studienprogramm Medien“ an der Hochschule Sankt Georgen in Frankfurt. Absolvent*innen werden dabei Zertifikate für die erfolgreiche Teilnahme an dem journalistischen Programm überreicht. Die Veranstaltung ist eine Kooperation zwischen dem „Haus am Dom“, dem Studienprogramm Medien und der Gesellschaft kath. Publizisten (GkP).

Symbolbild von flickr Nutzer Jordansmall ist lizensiert unter CC BY NC ND

Mehr»

Kategorien:Innenstadt
14.10.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Polarisierende Messeveranstaltungen zum Schutz der Anwohnerinnen und Anwohner vermeiden

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen:

Frankfurt ist eine internationale Messestadt. Wir wollen, dass sich die Welt in Frankfurt trifft, Innovationen präsentiert und Handel betreibt. Bei der diesjährigen IAA rückte dies jedoch vielfach in den Hintergrund. Leider auch zum Leidwesen der Anwohnerinnen und Anwohner im Ortsbezirk 1.
Die IAA hatte vor allem am Wochenende vom 14./15. September für einige Unruhe im Ortsbezirk (insbesondere Gallus, Europaviertel und Bahnhofsviertel) gesorgt.

• Am Samstag, den 14. September 2019, waren am Nachmittag durch die Demo des Bündnisses „#aussteigen“ viele Verkehrswege vorübergehend gesperrt, was zu Behinderungen auch im Ortsbezirk geführt hat.

• Am Sonntag, 15. September 2019, waren vor allem im Europaviertel während der Protestaktionen des Bündnisses „Sand im Getriebe“ einige Verkehrswege vorübergehend gesperrt und es war aufgrund der ungewissen Situation viel Hektik zu spüren.

Wir freuen uns, dass die Demonstrationen weitestgehend friedlich und harmonisch abgelaufen sind und dass es zu keinen nennenswerten Schäden kam. Jedoch ist es darüber hinaus seitens der Anwohnerschaft nicht wünschenswert, dass an einem Wochenende so viel Unruhe im Ortsbezirk 1 ist. Der Ortsbezirk soll nicht wiederholend alle zwei Jahre eine Spielfläche für politische Interessen sein.

WEITERLESEN...

Mehr»

14.10.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Zweckentfremdung einer Spielplatzfläche als Parkplatz

Der Magistrat wird aufgefordert, umgehend dafür Sorge zu tragen, dass,

• der Spielplatz an der Stauffenmauer (Fahrgasse 88) wieder errichtet wird;
• das Parken in diesem Grünbereich wirksam und dauerhaft unterbunden wird.
• Schäden an den Bäumen durch ein Fachfirma bzw. das Grünflächenamt begutachtet werden und Schritte zur Rettung der Bäume eingeleitet werden.

Begründung:

Der zweckentfremdete Spielplatz wird nicht nur von einem Wohnungsbauunternehmen zum Abstellen von Fahrzeugen benutzt, sondern auch von Privatpersonen, die sich – wie auch immer – einen Schlüssel zu dem Tor verschafft haben. Zwischenzeitlich sind Schäden an der Rinde der Bäume aufgetreten und die sanierte Stauffenmauer weißt ebenfalls Beschädigungen auf.

Am schlimmsten ist jedoch, dass den Kindern in diesem Wohnbereich überhaupt kein Spielplatz zur Verfügung steht. Dies obwohl - den gesetzlichen Vorgaben entsprechend - Spielplätze in der Wohnanlage vorhanden sein müssen.

Fotos: Stefano Ernestitani

Mehr»

10.09.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: "Seenotrettung ist ein Gebot der Humanität" - Ortsbezirk 1 wird sicherer Hafen für aus Seenot gerettete Geflüchtete

Der Ortsbezirk 1 erklärt sich zum sicheren Hafen für aus Seenot gerettete Geflüchtete.

Der Ortsbeirat möge weiterhin gemäß § 4 Absatz 10 GOOBR folgende Anregung an die Stadtverordnetenversammlung (OA) beschließen:

1. Die Stadtverordnetenversammlung erklärt die Stadt Frankfurt zum sicheren Hafen für gerettete Geflüchtete. Der Magistrat wird aufgefordert, der Bundesregierung anzubieten, gemeinsam mit anderen Städten freiwillig Gerettete von Seenotrettungsschiffen aufzunehmen.

2. Der Magistrat möge auf die Hessische Landesregierung einwirken, das im Koalitionsvertrag bereits vereinbarte Aufnahmeprogramm zügig auf den Weg zu bringen.

Symbolbild von flickr Nutzer Seebrücke schafft sichere Häfen ist lizensiert unter CC BY ND

WEITERLESEN...

Mehr»

10.09.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Öffnung der Innenstadt zum Main

Anlässlich der Sperrung des nördlichen Mainufers für den Autoverkehr – und grundsätzlich im Sinne einer attraktiven Innenstadtentwicklung für die Bürger/innen zum und am Main – fordert der Ortbeirat den Magistrat auf, folgende Fragen zu beantworten:

1. Welche Erkenntnisse lassen sich aus bestehenden Stadtentwicklungsprojekten wie das Innenstadtprojekt 2015 (insb. "Umgestaltung der Mainufer- und der Berliner Straße" und "Aufwertung des Umfelds der Paulskirche") und das Projekt Zeil-Nebenstraßen für die Entwicklung attraktiver und durchlässiger Fußgänger- und Fahrradverkehrsräume zwischen Main und Innenstadt ziehen? Welche laufenden und abgeschlossenen Umsetzungen wurden bereits zu diesem Zweck realisiert?

2. Inwieweit wird das integrierte Stadtentwicklungskonzept Frankfurt 2030+ in der Konkretisierung des Rahmen- und Handlungsplans auch auf attraktive Fußgänger- und Fahrradverkehrsräume zwischen Main und Innenstadt eingehen? Wird dieses Anliegen Teil des fortgesetzten Bürgerdialogs werden?

3. Welche Maßnahmen für ein integriertes Gesamtkonzept zur Vernetzung der öffentlichen Räume zwischen Main und Innenstadt bestehen sonst – wie ist der Planungs- und Umsetzungsstand?

Die Fragen beziehen sich vor allem auf diese vier weiterzuentwickelnden Zugänge zum Main:

• Von Hauptwache und Roßmarkt über Kornmarkt bzw. Kornmarktarkaden und Buchgasse.

• Von Kaiserplatz über Berliner Straße / Theatertunnel durch das ehemalige Degussa- Gelände.

• Von Zeil über Hasengasse und am Dom vorbei.

• Die gesamte Fahrgasse

WEITERLESEN...

Mehr»

10.09.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Luftqualität im Ortsbezirk 1

Der Magistrat wird um Beantwortung folgender Fragen gebeten: Mit ST 479 vom 22.02.2019 teilt der Magistrat mit, dass im Bereich Am Römerhof / Maastricher Ring „einschlägige“ Grenzwerte für Luftschadstoffe nicht überschritten werden.

1. Auf welche Untersuchungen / Messungen stützt sich der Magistrat bei dieser sehr eindeutigen Aussage?

2. Was war der Anlass für diese Messungen / Untersuchungen, sofern diese statt fanden?

3. Welche Schadstoffe wurden ggf. gemessen / untersucht?

4. In welchen Abständen wird in diesem Bereich gemessen / untersucht?

Mehr»

10.09.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Nebenkosten sind die zweite Miete. Nebenkosten können durch Insourcing der Heizkostenabrechnung - verbunden mit dem Verzicht auf externe Dienstleister - deutlich gesenkt werden

Die Stadtverordnetenversammlung möge beschließen: Der Magistrat wird beauftragt, sich im Rahmen seiner Möglichkeiten bei den städtischen Wohnungsbaugesellschaften dafür einzusetzen, dass diese im Bereich des Ortsbezirks 1

Symbolbild von flickr Nutzer Jonathan Brennan

ist lizensiert unter CC BY NC ND 2.0

• den Geräteservice (Ausstattung der Liegenschaften mit Messgeräten und die anschließende Instandhaltung)

• Ablesung der Erfassungsgeräte

• Erstellung der Heizkostenabrechnung

• Energiemonitoring (Schaffung von Transparenz über Energieverbräuche)

auf einen internen Messdienst übertragen und den generierten Kostenvorteil an die Mieterinnen und Mieter weiter geben.

WEITERLESEN...

Mehr»

10.09.2019

Unser Antrag im Ortsbeirat 1: Abfahrtstafel Willy-Brandt-Platz

Der Magistrat wird aufgefordert, im oberirdischen Bereich der Straßenbahn- und U-Bahn-Haltestelle Willy-Brandt-Platz eine elektronische Abfahrtstafel aufstellen zu lassen. Auf der Tafel sollen nächsten abfahrenden Züge von Straßen- und U-Bahn in Echtzeit angezeigt werden.

Symbolbild von flickr Nutzer NeiTech ist lizensiert unter CC BY NC ND 2.0

Begründung:

Eine Abfahrtstafel kann insbesondere Touristen, aber auch regelmäßigen Nutzerinnen und Nutzern eine bessere Orientierung bei der Auswahl der Verkehrsmittel bieten.

Mehr»

29.08.2019

Wehrmachtsverbrechen in Griechenland - Filmvorführung und Gespräch

25.9., 18:00 Uhr, Haus am Dom, Domplatz 3, Frankfurt/Main

Lyngiades, ein Dorf in Nord-Griechenland: wegen seiner wunderbaren Aussicht der „Balkon“ genannt. Doch die Idylle war Schauplatz eines Massakers, das hierzulande noch viel zu wenig bekannt ist. Am 3. Oktober 1943 ermordeten die deutschen Besatzer 82 Dorfbewohner und zerstörten fast alle Häuser.
Diese Verbrechen behandelt der Film von Chrysanthos Konstantinidis eindrucksvoll.

MEHR...

Mehr»

Kategorien:Innenstadt
URL:http://www.grueneffmobr1.de/startseite/browse/1/kategorie/innenstadt-2/